• showcase
  • showcase

Jahrgangsstufe 8

Was erwartet die Schülerinnen und Schüler in Jahrgangsstufe 8

Englandfahrt
Für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8 besteht die Möglichkeit, an einer vom Heinrich-Heine-Gymnasium organisierten Sprachreise nach Eastbourne in England teilzunehmen. Während dieser freiwilligen Sprachreise wohnen die teilnehmenden Schüler/innen zu zweit oder dritt in englischen Gastfamilien, um ihre Sprachkenntnisse zu erweitern. Tagsüber gibt es ein abwechslungsreiches Programm mit der Gruppe.

 

Berufsfelderkundung/Potenzialanalyse
In der Jahrgangsstufe 8 nehmen alle Schüler/innen an den sogenannten Potenzialanalysen im Rahmen des Landesvorhabens KAoA (Kein Abschluss ohne Anschluss) teil. Eine Potenzialanalyse bietet allen Schüler/innen zu Beginn des Prozesses eine fundierte Selbst- und Fremdeinschätzung. Die Jugendlichen entdecken dabei auch unabhängig von geschlechtsspezifischen Rollenerwartungen ihre fachlichen, methodischen, sozialen und personalen Potenziale im Hinblick auf die Lebens- und Arbeitswelt. Die Ergebnisse werden individuell ausgewertet und in einer Mappe „Berufswahlpass“ dokumentiert. Zudem finden in der Jahrgangsstufe 8 drei Berufsfelderkundungstage statt, an denen die Schüler/innen die Schule verlassen, um in Betrieben und Einrichtungen einen Einblick in die unterschiedlichen Berufsfelder zu erhalten.

Lernstandserhebung in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik (VERA-8)
In der Jahrgangsstufe 8 finden Ende Februar bzw. Anfang März die sogenannten Lernstandserhebungen statt. Das Verfahren kennen die meisten Kinder schon aus der Grundschule, in welcher die Vergleichsarbeiten (VERA-3) in der dritten Klasse durchgeführt werden. Lernstandserhebungen werden in allen Ländern der Bundesrepublik Deutschland durchgeführt. Schulen untersuchen mit ihrer Hilfe regelmäßig, inwieweit die Schüler/innen die in den nationalen Bildungsstandards festgelegten Kompetenzen bereits erreicht haben. Im Gegensatz zu Klassenarbeiten beziehen sich Lernstandserhebungen nicht unmittelbar auf den erteilten Unterricht. Sie dienen der Untersuchung, welche Kompetenzen langfristig und nachhaltig erworben wurden. Daher werden die Vergleichsarbeiten auch nicht benotet. Bezogen auf einzelne Schüler/innen geben sie Orientierung über den individuellen Lernstand und damit auch Hinweise darauf, welche Aspekte von Lehrer/innen im Unterricht genauer beobachtet werden sollten. Lehrkräfte erhalten zudem einen Überblick darüber, welche Entwicklungsmöglichkeiten der Schüler/innen noch bestehen und bisher nicht ausgeschöpft wurden.

Fächerwahl im Wahlpflichtbereich II ab Jahrgangsstufe 9 (G9)
Für die Jahrgangsstufe 9 wird ein weiteres Fach gewählt. Dazu findet im zweiten Halbjahr der Jahrgangsstufe 8 ein Informationsabend für alle Eltern und Schüler/innen der Jahrgangsstufe statt. An dem Abend präsentieren Lehrer/innen die verschiedenen Fächer, stellen die Schwerpunkte bzw. die zentralen Themen vor und beantworten die Fragen der Eltern. Neben der dritten Fremdsprache – Spanisch oder Französisch – können auch Fächer aus dem mathematisch-naturwissenschaftlichen (Biologie/Chemie; Angewandte Informatik) und dem gesellschaftswissenschaftlichen Bereich (Geschichte/Politik; Praktische Erziehungswissenschaften) gewählt werden.



Terminplan

Städt. Heinrich-Heine-Gymnasium

Hasselbeckstr. 2-4, D-40822 Mettmann
Tel.: +49- (0)2104-49090
Fax: +49- (0)2104-4909115
Email: info@hhg-mettmann.de

Öffnungszeiten des Sekretariats:
Mo. - Fr. von 7.30 - 13.30 Uhr,
Mo. und Mi. auch von 14 - 17 Uhr.

Partner

  • img_logo1
  • img_logo2
  • img_logo3
  • img_logo4