• showcase
  • showcase

Sporthelfer

Die Sportfachschaft am Heinrich-Heine-Gymnasium bildet seit dem Schuljahr 2009/2010 nach dem Konzept der Deutschen Sportjugend Sporthelferinnen und Sporthelfer aus. Zur Zeit sind 24 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen EF und Q1 aktiv an der Mitgestaltung des Sport- und Bewegungsangebotes beteiligt. Weitere Sporthelfer werden alle zwei Jahre regelmäßig von Herrn Mielke ausgebildet und betreut.

sporthelfer2016

 Bedeutung der Ausbildung

…für die Schülerinnen und Schüler

Mit der Ausbildung zur Sporthelferin bzw. zum Sporthelfer werden Schülerinnen und Schüler an eine ehrenamtliche Tätigkeit im Sport herangeführt. Die Ausbildung bietet Interessierten die Möglichkeit, sich in besonderer Weise für eine aktive Mitwirkung an der Entwicklung von Bewegung, Spiel und Sport in Schulen und Sportvereinen zu qualifizieren. Die Qualifikation zur „Sporthelferin“ bzw. zum „Sporthelfer“ wird durch eine Urkunde des Deutschen Sportbundes sowie durch eine Zeugnisbemerkung dokumentiert und ist hierdurch auch für den Lebenslauf bedeutsam. Die erworbene formale Qualifikation ist zugleich ein erster Baustein im Qualifizierungssystem des gemeinnützigen Sports (Gruppenhelfer I); eine Weiterqualifizierung liegt nahe. Hierdurch wird die wünschenswerte langfristige, die Schulzeit überdauernde Bindung unserer Schüler an den Sport besonders nachhaltig gefördert.

…außerdem:

Sporthelferinnen und Sporthelfer bedeuten an unserer Schule einen deutlichen Zugewinn an Bewegung Spiel und Sport, der der gesamten Schulgemeinschaft und dem Schulleben zu Gute kommt. Durch die Ausbildung und den aktiven Einsatz bestimmen die SchülerInnen direkt das sportliche Schulgeschehen mit. So werden Bereitschaft und Fähigkeit zur Übernahme von Mitverantwortung im Rahmen der Schulmitwirkung gefördert. Als Experten für Bewegung, Spiel und Sport können sie z. B. Sportgruppen im außerunterrichtlichen Schulsport betreuen, bekommen bei Schulsportereignissen verantwortungsvolle Positionen und können als Interessenvertreter der Schülerschaft in der Fachkonferenz „Sport“ und der Schulkonferenz die demokratischen Prozesse der Schulmitwirkung mitgestalten. Die Ausbildung von Sporthelferinnen und Sporthelfern ist somit ein wichtiger Bestandteil unseres bewegungs- und sportfreundlichen Schulprogramms und stärkt das Netz von Schülermentorensystemen, z. B. im Verbund mit Streitschlichtern, Klassenpaten und dem Schulsanitätsdienst. Damit werden wichtige Schlüsselqualifikationen wie Teamfähigkeit, Organisieren und Planen gestärkt und die Schüler lernen, Verantwortung zu übernehmen und Gruppen anzuleiten.

…für den gemeinnützigen Sport

Auch die Jugendarbeit der Sportvereine und in Einzelfällen die Arbeit der Jugend von Stadt- und Kreissportbünden und Sportfachverbänden profitieren von qualifizierten Sporthelfern. Sporthelferinnen und Sporthelfer nehmen in ihrer Ausbildung und während ihrer Tätigkeit häufig direkt oder indirekt Kontakt mit den Sportvereinen im Umfeld auf. Sie wissen, welche Sportarten in den örtlichen Vereinen betrieben werden, und können ihren Mitschülerinnen und Mitschülern Zugänge zu den Sportvereinen aufzeigen.
Durch die Sporthelferinnen- und Sporthelferausbildung werden so auch Schülerinnen und Schüler, die noch nicht Mitglieder in Sportvereinen sind, an diese herangeführt und können ggf. als neue Mitglieder gewonnen werden.
Helfer, die bereits Mitglieder in Sportvereinen sind, und bei ihrer Tätigkeit als Sporthelfer Selbstbestätigung und Erfolg erfahren haben, können ihre positiven Erfahrungen aus der Schule als ehrenamtlich tätige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Sportverein weiter entfalten. Auch liegt es nahe, Sporthelferinnen und Sporthelfer bei vorhandenem Interesse in die Arbeit der örtlichen Sportjugenden einzubeziehen.

…Lust ins Team zu kommen?

Du musst kein Spitzensportler sein, um Dich im Team der Sporthelfer wohlzufühlen. Spaß am Sport, Verantwortungsbereitschaft, Verlässlichkeit und Teamfähigkeit sind die wichtigen Eigenschaften, auf die es bei uns ankommt. Alles andere lernst Du in der ca. 60 Schulstunden umfassenden Ausbildung, die ca. alle 2 Jahre am HHG durchgeführt wird.



Wichtige Termine

  • 24. Februar 2021 Anmeldung der neuen Fünftklässler (Terminreservierung bei Schule - Veranstaltungen)
  • 25. Februar 2021 Anmeldung der neuen Fünftklässler (Terminreservierung bei Schule - Veranstaltungen)
  • 26. Februar 2021 Anmeldung der neuen Fünftklässler (Terminreservierung bei Schule - Veranstaltungen)

  • Aktueller Terminplan

Städt. Heinrich-Heine-Gymnasium

Hasselbeckstr. 2-4, D-40822 Mettmann
Tel.: +49- (0)2104-49090
Fax: +49- (0)2104-4909115
Email: info@hhg-mettmann.de

Öffnungszeiten des Sekretariats:
Mo. - Fr. von 7.30 - 13.30 Uhr,
Mo. und Mi. auch von 14 - 17 Uhr.

Partner

  • img_logo1
  • img_logo2
  • img_logo3
  • img_logo4